Richtigstrom – der Dienstleister für Gewerbekunden

Richtigstrom – der Dienstleister für Gewerbekunden

Unter dem Markennamen „Richtigstrom“ bietet die Augsburger Covenda Vertriebsgesellschaft Gewerbestrom Augsburg an Gewerbetreibende mit einem Jahresbedarf von mehr als 100.000 Kilowattstunden. Als zusätzlichen Service neben dem Gewerbestrom Augsburg bietet die Marke „Richtigstrom“ seinen Kunden auch eine komplette Beratung für die Möglichkeiten, deren Verbrauch nachhaltig und drastisch zu senken.


Kosteneffizienz und Verbrauchssenkung

Die Strompreise in dem Gebiet Deutschland hängen von dem jeweiligen Standort, dem Stromtarif des jeweiligen Anbieters und vom Verbrauch ab. Die Komponenten für den Preis sind die Erzeugungs- und Beschaffungskosten, die Kosten für die Nutzung der jeweiligen Netze sowie die entsprechenden staatlichen Abgaben und Steuern. Der Hauptgrund für die in den letzten Jahren gestiegenen Strompreise liegt im Bereiche der staatlichen Aufschläge.

Deshalb kann es für ein Unternehmen sehr nützlich sein, den kompletten Komplex des Energiemanagements extern zu vergeben.. Die Marke „Richtigstrom“ ist in der Lage, aufgrund seiner Service-Leistungen ein solches Energiemanagement für ein Unternehmen zu übernehmen.

Die Service-Leistungen der Marke „Richtigstrom“ reichen von der Erledigung der ganzen Formalitäten im Bereich“ Antragsmanagement“, wie zum Beispiel Beantragung von Subventionen, Förderungen oder Rückerstattungs-Möglichkeiten über die Möglichkeit des Monitorings von verbrauchter Energien in Form einer registrierten Leistungsmessung (RLM) bis hin zu Vermarktungsmöglichkeiten von entsprechenden Energiemengen, dass das entsprechende Unternehmen nicht benötigt und dann von „Richtigstrom“ als überschüssige Energie an andere RLM Kunden weiter verkauft werden kann. Die RLM Kunden benötigen für Produktionszwecke häufig etwas zusätzliche Energie und möchten sich nicht zu stark mit dem Thema „Eigenbeschaffung“ beschäftigen.

Ebenfalls ist die Marke „Richtigstrom“ aufgrund ihrer Vernetzung im Strommarkt in der Lage, den Strombedarf von einer größeren Anzahl von Gewerbestromkunden zusammen zu fassen, um mit Hilfe von Kaufgemeinschaften mit wesentlich höheren Abnahmemengen einen günstigeren Kilowatt-Preis zu erreichen und somit ihren Kunden ein wesentlich kostengünstigeres Gesamtpakt zur Verfügung zu stellen.

Mit Hilfe der registrierten Leistungsmessung und mit Hilfe der Überwachung der Energie-Managementsysteme ist „Richtigstrom“ auch in der Lage eine exakte Erzeugnis- und Verbrauchsprognose zu erstellen.

Da die komplette Abrechnung der entsprechenden Stromabrechnungen ebenfalls extern durch „Richtigstrom“ übernommen werden, sparen die Gewerbekunden hier entsprechend Personal und somit auch entsprechende Kosten ein. Die Aufgaben eines Energiemanagers, der bei Großkonzernen in der Regel zum Einsatz kommt, wird hier ausgelagert und von „Richtigstrom“ übernommen.

Somit weichen die Aktivitäten von „Richtigstrom“ wesentlich von den Aktivitäten der Stromanbieter im „Privatbereich“ ab.